Digital kompetent im Lehramt: DikoLa startet

Auf diesem Blog informieren wir ab sofort über die aktuellen Entwicklungen rund um DikoLa: Digital kompetent im Lehramt. Mit unserem Projekt verfolgen wir das Ziel, die Student*innen des Lehramts auf eine Bildung unter Bedingungen der digitalen Transformation vorzubereiten. Gefördert im Rahmen der “Qualitätsoffensive Lehrerbildung” (Bundesministerium für Bildung und Forschung) wird das Thema digitale Medienbildung somit fest in der 1. Phase der Lehrer*innenbildung am ZLB verankert.

Seit Juni 2020 ist das Kernteam von DikoLa vollständig. Coronabedingt waren die ersten Monate geprägt durch Koordination, Kommunikation und Kollaboration – rein digital. Die Herausforderung ist geglückt und nun auch direkte Zusammenarbeit im Team möglich.

Das Team von DikoLa (v.l.n.r.): René Barth, Sarah Stumpf, Paula Kofahl, Katharina Heider, Claudia Hoffmann, Andreas Kasperski, Ines Bieler und Matthias Ballod

Digitalisierung als Querschnittsaufgabe der Lehrer*innenbildung

DikoLa hat dabei die Aufgabe das Thema digitale Medienbildung als Querschnittsaufgabe im Lehramtsstudium umzusetzen. Daher adressieren wir mit unseren Angeboten alle an der Lehrer*innenbildung beteiligten Akteure Student*innen, Dozent*innen sowie Lehrkräfte. In verschiedenen Handlungsfeldern werden digitale Medien und Methoden praktisch erprobt und deren Einsatz wissenschaftlich begleitet, um die Professionalisierung von Lehrkräften an der MLU weiter zu profilieren.

Die Verortung am Zentrum für Lehrer*innenbildung als zentrale Schnittstelle des Lehramtsstudiums ermöglicht es uns, die vielfältigen Angebote aus Fachdidaktiken und Pädagogik zu vernetzen und so auch als Multiplikator für das Themenfeld Digitalisierung an der MLU zu agieren. Zudem wird die Expertise innerhalb unseres Teams stetig weiterentwickelt.

Wir freuen uns, hier vielfältige Angebote vorzustellen, für Mitarbeiter*innen und Student*innen, für Lehrende und Forschende ebenso wie für interne und externe Interessierte rund um das Thema ‚Digitale Bildung‘.

Verfolgen Sie unsere Aktivitäten auch auf Twitter und Instagram für regelmäßige Einblicke aus der Projektpraxis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.