Evaluation

Das Projekt DikoLa wird sowohl summativ als auch formativ evaluiert, um das Gelingen der Projektaktivitäten in den unterschiedlichen Arbeitspaketen fortwährend zu überprüfen und mithin eine evidenzbasierte Optimierung zu ermöglichen.

Dabei sind die unterschiedlichen Evaluationsmaßnahmen so angelegt, dass sie neben einer Qualitätsprüfung und -sicherung zugleich Erkenntnisse für die Begleitforschung generieren. Als Beispiele hierfür können Mixed-Methods-Untersuchungen des mediendidaktischen Mindsets von Lehramtsstudierenden genannt werden sowie Leitfadeninterviews mit Lehrenden, welche auf Erkenntnisse zu den standortspezifischen Gelingensbedingungen der Integration digitaler Medien in die eigene Lehre abzielen.