Netzwerk SchuLe

DikoLa möchte die bereits bestehende Zusammenarbeit mit Schulen zu einem festen Netzwerk für Schulkooperation und Lehrer*innenfortbildung “SchuLe” etablieren. Denn Bildung unter den Bedingungen der Digitalität erfordert engeren Austausch, Kommunikation und Kollaboration zwischen allen an der Lehrer*innenbildung Beteiligten.

Da die Lehrer*innenbildung mit allen drei Phasen und verschiedenen Ansprechpartnern dezentral organisiert ist, soll die Kommunikation gestärkt werden, indem sich Beteiligte aus Universität, Schule, Studienseminaren und LISA austauschen und unterstützen können. Kurze Wege sollen schnelle Lösungen und Antworten ermöglichen, Bedarfe besser kommunizieren und kollaborative Projekte anstoßen. Ziel des Netzwerks ist es, die Arbeit im Sinne der Lehrer*innenbildung zu professionalisieren und Synergien zu nutzen.

Inhaltlich fokussiert der Theorie-Praxis-Austausch zunächst auf den Schwerpunkt “Bildung in der digitalen Welt” und trägt dazu bei, Antworten auf die Herausforderungen im Bildungsbereich zu geben, die sich im Spannungsfeld der digitalen Transformation darstellen. Beratungen und Gespräche zu Inhalten und Abstimmungen über Studienabläufen, Unterrichtspraxis und Referendarsbetreuung zwischen allen Phasen der Lehrer*innenbildung sind geplant.

Das Netzwerk soll sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen orientieren und eine Plattform bieten, auf der sich auch in kleineren Konstellationen und themenbezogen ausgetauscht werden kann. Gelungene Projekte werden als Best-Practice-Beispiele publiziert, um die gute pädagogische Arbeit an Bildungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt sichtbar zu machen und als Inspiration für andere zu dienen.

Klicken Sie auf das Bild, um zur Präsentation des Netzwerk SchuLe zu gelangen.
Bei dem angegebenen Link handelt es sich um einen externen Link.