OER

In diesem Bereich stehen Unterrichtsmaterialien als Open Educational Resources zur Verfügung. Die Lizenzangaben sowie Urheber*innen können den einzelnen Beiträgen entnommen werden.


Die Unterrichtseinheit verbindet eine Kompetenzförderung im Kunst- und Mathematikunterricht mit der Förderung von digitalen Kompetenzen. Die Schüler*innen lernen mithilfe der App BookCreator geometrische Formen kennen und können diese vor dem Hintergrund einer digitalen Lernumgebung beschreiben und angemessen präsentieren. 

Innerhalb der Unterrichtseinheit entwickeln und gestalten die Schüler*innen einen digitalen Stadtführer über die Sehenswürdigkeiten der Stadt Stendal mithilfe der BookCreator App.

Mithilfe der Unterrichtseinheit sind die Schüler*innen in der Lage, im Internet nach Informationen zu suchen und diese für Unterrichtsinhalte zu nutzen, indem sie in Einzelarbeit mithilfe altersgerechter Suchmaschinen gezielt Informationen über ein Haustier suchen, diese in einem Steckbrief festhalten und den Steckbrief in wechselnder Partnerarbeit vorstellen.

Die Schüler*innen zeichnen am Windows-Paint-Programm Rechengeschichten mit dem Computer sowie der Maus und präsentieren diese, indem sie ihre Geschichten erzählen, während diese mit dem Beamer visuell präsentiert werden.

Die Schüler*innen wissen, was digitale Lesespuren sind und können selbst mithilfe eines Programms (Lesespuren-online.ch) digitale Lesespuren zum Thema Sommer erstellen und präsentieren.

Die Schüler*innen wiederholen innerhalb der Unterrichtsstunden ihr Grundwissen in Vorbereitung auf die 5. Klasse und nutzen dabei einen Edubreakout mithilfe eines Padlets. Durch das Bearbeiten von Aufgaben erhalten die Schüler*innen einen Zahlencode, mit dem sie einen Tresor öffnen und die Stationsarbeit erfolgreich meistern können (analoge
und digitale Aufgabenformate).

Die Schüler*innen erstellen innerhalb der Unterrichtseinheit eigene Lernvideos zum Thema Cybermobbing oder Datenschutz auf der Grundlage von zur Verfügung gestellten Erklär- und Sachtexten.

Die Schüler*innen haben sich bereits mit dem Inhalt des Buchs befasst und sollen nun das Padlet nutzen, um sich intensiver mit der Geschichte auseinanderzusetzen und ihre Arbeitsergebnisse und Ideen mit anderen zu teilen. Die Schüler*innen sollen selbstständig über ihre Tablets mit dem Padlet arbeiten, indem sie die bereitgestellten digitalen Tools nutzen.

Dokumentformate, wie PDFs, Word- oder LibreOffice-Dateien sowie Präsentationsfolien, sind in der Lern-Lehr-Praxis gängig und sollten für alle zugänglich sein. Mit barrierearmen Dokumenten können sämtliche Lernende, u. a. Lernende mit Sehbehinderungen, je nach Bedürfnis flexible umgehen und sie nach Vorlieben und persönlichen Situationen anpassen. Hier stellen wir Ihnen grundlegende Prinzipien vor, die Sie bei der Erstellung und Gestaltung berücksichtigen sollten und abhaken können.

Ob mit Powerpoint- oder Impress-Präsentation, Prezi an der digitalen Tafel, per Flipchart oder Overhead-Projektor, alle verwendeten Medien sollten möglichst barrierearm gestaltet sein. Sie sollen Lern- und Lehrinhalte sinnvoll und angemessen visualisieren, Orientierung geben, allen Lernenden zugänglich sein und ihnen beim Lesen, Zuhören, Verstehen und Mitmachen helfen. Hier stellen wir Ihnen grundlegende Prinzipien vor, die Sie bitte bei der Erstellung und Gestaltung von (digitalen) Präsentationen berücksichtigen sollten und entsprechend für sich abhaken können.

Damit Webseiten und -inhalte von möglichst allen Lernenden unkompliziert genutzt werden können, sollten ihre individuelle Anforderungen und Fähigkeiten berücksichtigt werden. Hier stellen wir Ihnen grundlegende Prinzipien vor, die Ihnen bei der Erstellung und Gestaltung des Webauftritts Orientierung geben und helfen sollen; Sie können die einzelnen Kriterien je nach Anlass für sich abhaken.